Tagebuch Seite 6
Mittwoch, 17.09.08 – 4. Etappe, 135 km Einsiedeln – Airolo – Bellinzona

Als die Betreuer um 5:45 Uhr zu ihren Fahrzeugen kamen, waren diese zugefroren. Also war die erste Arbeit die Fenster der Fahrzeuge zu abzukratzen und zu enteisen. Die Standheizung unseres komfortablen Renault Trafic leistete dabei enorme Hilfe.


1226334507
Jeden Tag wurden zwischen 6:45 Uhr und 7:00 Uhr (Beginn des Frühstücks) die Fahrzeuge beladen. Bei -1 Grad C wurde es den Helfern, bis das Gepäck verladen war, sehr schnell warm. Hier sind Philipp von Meyer-Sadlik, Denis Merkle und Rolf Altenburger als Lademeister.


1226334573
Unser guter Geist, Egon Luther von CARL ZEISS MEDITEC, verließ uns am heutigen Morgen. Er hat mit Rat und Tat, nicht nur seine Aufgabenstellung betreffend, immer hilfreich mitgewirkt. Herzlichen Dank für Ihre tolle Unterstützung.

Zum Startzeitpunkt herrschten Temperaturen von ca. -1 Grad C.


1226334655
Im Internetbus wurde von Roland Götz einerseits noch "Nachholarbeit" erledigt, andererseits aber vor allem auch E-Mail Schriftverkehr mit diversen Stellen auf den diversen Tour-Routenzielen. Dabei wurde er von Horst Schwerger,der krank die erste Halbetappe des heutigen Tages ausfallen lies und wichtige administrative Arbeit erledigte, mit Arbeit "gefüttert".


1226334725
1226334790
Überpünktlich war der Radlertross bei der Zugverladung in Erstfeld. Die Tandems konnten alle auf die vorhanden Fahrzeuge und zusätzlich angeforderte Anhänger verladen werden, so dass nur wenige Personen den Zug für den Gotthard verwenden mussten. Nach einem kurzen Orientierungsproblem, fand die Kfz-Kolonne den richtigen Weg zum Gotthard-Tunnel. Zwischenzeitlich waren die Temperaturen auf ca. 10 Grad C gestiegen. Durch die pünktliche Ankunft konnte sogar ein Zug früher gewählt werden. Schnell wurde dies nach Airolo gemeldet, damit auch das Mittagessen vorverlegt werden konnte.


1226334880
1226334943
1226335016
1226335153
In Airolo angekommen, empfing uns herrlichstes Wetter und gut 12 Grad C höhere Temperaturen, also ca. 22 Grad C. Da die Zugfahrer noch nicht angekommen waren, genoss so mancher ein Sonnenbad, andere ließen es sich bei einem Cappuccino gut gehen.

Unterdessen war schon kräftiges Treiben gegenüber des Bahnhofes. Biertische und -bänke waren aufgestellt und in großen Kesseln wurde allerlei gekocht. Wie sich später herausstellte, war es ein sehr leckeres Risotto.


1226335345
Fein abgeschmeckt und in seiner Konsistenz hervorragend, wurde es auf Teller gegeben und an die voller Erwartungen an den Biertischgarnituren sitzenden ETPT 2008-Teilnehmer verteilt. Kein Teller blieb leer, also ein Beweis für die ausgezeichnete Qualität des Risotto mit hineingeschnittenen Würstchen. Schließlich wurde das Risotto von Menschen angerichtet die jährlich beim Karneval diese Speise zubereiten.


1226335433
1226335484
Den Kontakt nach Airolo verdanken wir Werner Bannert, der schon seit vielen Jahren regelmäßig nach Airolo kommt und diese wunderbare Landschaft und tollen Menschen genießt.

Von Seiten der Gastgeber ist besonders Herr Carlo Peterposten, Fremdenverkehrsvorstand und Direktor des Gotthard-Museum, zu erwähnen. Er hat das Top-Verpflegungsteam geführt.


1226335608
1226335892
1226335939
Nach getaner Arbeit im Internetbus, stieß Horst Schwerger wieder zur "Truppe". Über den Tourverlauf gilt nach wie vor nur positives zu berichten. Es gab keine besonderen Vorkommnisse, die Teilnehmer waren so zu sagen "gut drauf".


1226336083
In Bellinzona wurde der Euro-Tandem-Pilger-Tour 2008 - Tross neben den "Offiziellen" auch vom Internet-TV empfangen. Zunächst begrüßte uns der stellvertretende Gemeinderat Ing. Renato Ramazzina und wies auf die drei, den Charakter Bellinzonas bestimmenden Schlösser Uri, Schwyz und Unterwalden hin. Er zeigte auf, dass die Blüte Bellinzonas mit der Schaffung von Tunneln in unmittelbarem Zusammenhang zu sehen ist.

Als nächster begrüßte uns Pfarrer Don Pierangelo Regazzi, der uns auch noch den Besuch seiner Kirche nach dem Empfang im Rathaus in Aussicht stellte.


1226336210
1226336267
1226336317
Zuletzt sprachen noch Manuele Bartoli von UNITAS und Christina Fasser von Retina Suisse und Europe.

Alle RednerInnen lobten die außergewöhnliche Leistung der RadlerInnen.

Abschluss der Begrüßung vor San Pietro wurde noch ein Gruppenfoto "geschossen", bevor es zum Rathaus ging.


1226336395
1226336440
1226336496
Die Kirche San Pietro wurde uns ausführlich von Pfarrer Don Pierangelo Regazzi vorgestellt. Sehr interessant schilderte er auch die Bedeutungen der im Kirchenschiff befindlichen acht Altare (auf jeder Seite 4). Dabei assistierte ihm Jörg Remmer als Übersetzer. Ihm ein ganz herzlicher Dank für seine tolle Dolmetschertätigkeit. Überall konnte er mit seinen exzellenten italienisch Kenntnissen brillieren.


1226336605
1226336650
Das allabendliche "Briefing" ergab keine besonderen Vorkommnisse.


1226336718
Statistik:
114 km in 3:59:56 Stunden
Durchschnittsgeschwindigkeit: 28,2 km/h
Höchstgeschwindigkeit: 58 km/h
Höhenunterschied: 507 Meter
Maximale Steigung: 11%